Manuelle Therapie Leipzig

Definition:

Weichteiltechniken, Mobilisations- und Manipulationsbehandlung an der Wirbelsäule und an den Extremitätsgelenken zur Beseitigung von reversiblen Funktionsstörungen im Gelenkspiel.

Wirkung:

Beseitigung von Blockierungen (reversible, nicht morphologisch bedingte Funktionsstörungen am Bewegungsapparat). Wenn dies an der Wirbelsäule erfolgt, wirkt es zugleich als Reflexzonentherapie und beseitigt vertebragen bedingte Schmerzzustände.

Indikation:

Blockierung der Gelenke der Wirbelsäule und Extremitäten, die mit Schmerzen einhergehen , z. B. Lumbalgien, Zephalgien, Zervikalsyndrom. Die Störung der Gelenkfunktion darf nicht das Symptom einer aktuellen Gelenkerkrankung sein.

Anmerkung:

Arzt und Physiotherapeut kennen Kontraindikationen bei denen diese Methode nicht angewendet werden darf. Die Manipulation darf nie gegen den reflektorischen Schmerz, d. h. gegen die Schonhaltung durchgeführt werden. Vor Ausführung geht eine Befunderhebung voraus. Die Behandlung umfasst spezielle Techniken zur Schmerzlinderung, spezielle Mobilisationstechniken und die Behandlung von nichtkontraktilen inneren Gelenkstrukturen.